n

Europäische Spiritualität erleben

Kategorie: Orte und Sehenswürdigkeiten

Sagenhafte Schleiregion

Der Eldaring-Stammtisch Eckernförde lädt ein zur

„Rundfahrt durch die sagenhafte Schleiregion“


neunholz asatru shop neunholz asatru shop neunholz asatru shop

Besichtigungstour über die Halbinsel Schwansen nach Kappeln, Süderbrarup, Schleswig und wieder zum Ausgangspunkt nach Eckernförde zurück. Dolmen, Langbetten und Ganggräber, Steinkreise, rekonstruierter Thingplatz mit Großsteinanlage und heiligem Hain, Wolfsschlucht, Schälchensteine, heilige Quellen, Opfermoore, mit Sagen verbundene Orte, Kirchen mit entsprechendem Bezug, Runensteine und Wikingergräber liegen an unserem Weg. Wir werden an diesem Tag die wesentlichen heidnischen Bezugspunkte der Region ansteuern und unsere Kenntnisse darüber austauschen.

neunholz asatru shop neunholz asatru shop neunholz asatru shop

Termin: Sonnabend, 5. März 2011 um 11:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz „Grüner Weg“
(an der B 76, vom Bahnhof Eckernförde etwa 5 Gehminuten)

Dort verteilen wir uns auf die vorhandenen Fahrzeuge und kehren etwa Spätnachmittags bis Abends zum gleichen Ort zurück. Zur Verarbeitung der Eindrücke sitzen wir danach noch gemütlich etwas in der Ratshalle zusammen. Teilnehmer, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, planen die Rückfahrt bitte ab etwa 19:00 Uhr.

Manche der genannten Orte lassen sich direkt anfahren, bei anderen sind kleine Wanderungen erforderlich, deshalb an festes Schuhwerk und wettersichere Kleidung denken!

Während des regulären Stammtisches am 2. März ab 19:00 Uhr in der Ratshalle Eckernförde werden wir die vielfältigen Möglichkeiten vorstellen und dann gemeinsam planen, welche der Orte wir anfahren wollen. Auch neue Interessenten, die uns gerne kennen lernen möchten, sind herzlich willkommen!

Für die Teilnahme an der Rundfahrt ist entweder die Anwesenheit beim Stammtisch oder eine vorherige Anmeldung erforderlich: Tel. 04352 / 956619 oder Mail martje aett heidenkate punkt de

Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben, aber die Fahrer bewegen uns rund 80 km in ihrem Privatfahrzeug und – nicht nur sie – freuen sich sicher über eine mitgebrachte Erfrischung oder einen kleinen Imbiss zwischendurch…

neunholz asatru shop

Unbedingt mitbringen: Interesse und gute Laune – wir freuen uns auf Euch! 🙂

Steiniges: Schälchen und Rillen

Stein mit Rillenmuster

Auf der Neunholz-Seite bei Facebook sind weitere Fotos dieses interessanten Steins zu finden, denn hier auf dieser Seite klappt das noch nicht so mit den kommentierbaren Fotogalerien. Wir arbeiten dran! 😉

Wer nur Schauen und nicht kommentieren will, kann unsere Facebook-Seiten übrigens ohne Anmeldung oder Kontoerstellung besuchen.

Wenn…

…ja, wenn die Geschichte anders verlaufen wäre, dann hätte es tatsächlich sein können, dass sich heute mitten in einer norddeutschen Stadt ein Kultplatz für die Wanengötter befände!

Wäre ja auch ganz idyllisch, dieses Plätzchen im Stadtpark mit einem großen Eberstandbild, da ließen sich mal eben in der Mittagspause Opfergaben für Freya, Freyr oder Njördr ablegen! Vielleicht würden solche Praktiken das Verhältniss zu den Arbeitskollegen positiv beeinflussen und die Zeitspanne bis zur nächsten Gehaltserhöhung verkürzen?

Der Eber ist ein Tier, das mit den Wanen in Verbindung zu bringen ist. Die Wanen sind Götter, zu denen Freya und ihr Bruder Freyr zählen. Beiden wird ein Eber als Reittier zugeschrieben, also ein Tier, das für Kraft und Fruchtbarkeit bekannt ist. Die Wanen sind auch für Ackerbau und Wohlstand zuständig, und die Göttin Freya lebt selbstbestimmte Liebe und freie sexuelle Weiblichkeit. Der auch zu den Wanen zählende Njörd hat durch seinen Wohnort Noatun (= Schiffsplatz oder -stadt) Bezug zur Seefahrt und gebietet auch über Wind, Meer und Feuer. Die Berichte über Fruchtbarkeitskulte und die Verteilung von Ortsnamen, die auf Wanengötter zurückzuführen sind, lassen auf eine weit zurückreichende Verehrung an der westnorwegischen Küste und in mittelschwedischen Agrargebieten schließen, vielleicht auch auf hermaphoditische Gottheiten, die sich zu Götterpaaren entwickelten.

Ein Stein befand sich auch an dem Platz und trägt zur Erklärung dieses unerwarteten Fundes bei. Seine Inschrift bezieht sich auf eine Gilde und den Tierpark der Stadt…

Eber und Stein Textquellen: Asawiki und Simek „Lexikon der germanischen Mythologie“
Erstellt mit Wordpress 4.6.7 - optimiert für Firefox
Anpassung und Design: Lilia Seidel - WitchWay     ◊     Template basiert auf nature
© Neunholz 2009
SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline